VL Silver Plus Fund 2.Quartalsbericht

(Balzers) Die Talfahrt der Edelmetallpreise war rasanter, als manch ein Analytiker es vorausgesehen hatte. Ihr Preiszerfall war im letzten Quartal auch deutlich ausgeprägter als etwa jener der Industriemetalle oder Brennstoffe. Allein seit Anfang Juni ist der Silberpreis um 18% gesunken.

Auslöser waren unter anderem Aussagen von Ben Bernanke, dem Chef der amerikanischen Federal Reserve, wonach die Notenbank die in den letzten Jahren ausserordentlich locker gehaltenen geldpolitischen Zügel angesichts besserer Wirtschaftsaussichten bald wieder etwas anziehen werde. Die damit zu erwartenden höheren Zinsen, das geringere Inflationsrisiko und ein stärkerer Dollar belasteten die Edelmetallpreise.

Sinkende Preise lösen bekanntlich weitere Verkäufe von Investoren aus, was die Preise weiter nach unten drücken kann. Bei Silber entfallen rund 15% der gesamten Nachfrage auf Wertanlagen, bei Gold sind es rund 40%.

Als aktive Fondsmanager haben wir die tiefen Preise für physisches Silber genutzt, um unsere Cash Reserven abzubauen. Hingegen sind wir bei den Aktien noch zurückhaltend, obwohl viele Unternehmen inzwischen so günstig zu haben sind, dass sie bereits als Übernahmekandidaten gehandelt werden.

Viele Unternehmen kämpfen mit zu hohen Kosten. Die Minenschliessungen nehmen zu und neue Minen werden nicht mehr gebaut. Das Angebot wird dadurch schrumpfen, was mittelfristig wieder für Silber spricht.
(Red.)

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Analyse, Edelmetalle

Hinterlassen Sie eine Antwort